Aktuelles

Informationen zu Impfungen gegen COVID-19

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

Ende September 2022 hat die STIKO folgende Impfempfehlungen gegen COVID-19 veröffentlicht:

Die Grundimmunisierung erfolgt weiterhin mit dem Impfstoff gegen das Wildvirus, d.h. die  herkömmlichen zugelassenen Impfstoffe sollen eingesetzt werden.

Für  Boosterungen sollen vorzugsweise die angepassten bivalenten Impfstoffe verwendet werden.

Für wen werden die Boosterungen empfohlen?

erste Auffrischimpfung (in der Regel die 3.Impfung)- sechs Monate nach abgeschlossener Grundimmunisierung oder durchgemachter Infektion:

  • Alle Personen ab 12 Jahren

zweite Auffrischimpfung (in der Regel die 4.Impfung)- sechs Monate zum letzten immunologischen Ereignis (Impfung oder Infektion)

  • Personen ab 60 Jahren
  • Personen ab 12 Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung, insbesondere Immuninsuffizienz
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere bei direktem Kontakt zu Patientinnen/Patienten und Bewohnerinnen/Bewohnern
  • Bewohnerinnen/Bewohnern in Einrichtungen der Pflege
  • Personen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
  • dritte Auffrischimpfung (in der Regel 5.Impfung)

Bei besonders gefährdeten Personen wie Hochbetagten oder Personen mit Immuninsuffizienz kann es laut STIKO sinnvoll sein eine weitere Auffrischung im Abstand von sechs Monaten vom letzten immunologischen Ereignis zu verabreichen.

In unserer Praxisgemeinschaft führen wir die Auffrischimpfungen mit dem Impfstoff Corminaty BA.4/BA.5 (Biotech/Pfizer) durch.

Für die Impfung ist aus organisatorischen Gründen eine vorherige Terminierung erforderlich. Für Fragen oder eine individuelle Beratung stehen unsere Mitarbeiterinnen bzw. wir persönlich zur Verfügung.


Dr.med. I.Schwarz-Reddelien und Dr.med. R. Reddelien

Weiterlesen …

Nur die Darmspiegelung schützt vor Darmkrebs

Jährlich sterben rund 26.000 Menschen in Deutschland an Darmkrebs, 73.000 Menschen erkranken im selben Zeitraum neu an dieser bösartigen Tumorform. Vorsorge und Früherkennung heißt die Stategie gegen diese harten Fakten. Die Koloskopie im Rahmen des Darmkrebs-Screenings bietet zuverlässigen Schutz.

Weiterlesen …